Juli 19

Am Schrofenpass und von Zweiblättern, Akeleien und vermissten Frauenschuhen

Montag der 18te – 3. Abschnitt nach Holzgau

Frühmorgendlicher Alleingang vom Hotel zum Schrofenpass (1689m) und zurück – vor dem Frühstück und komplett ohne Gepäck. Das geht schnell, und auf dem Pass angekommen lugt gerade die Sonne hinter den höheren Bergen vor. Der Aufstieg hat sich gelohnt, die Aussicht auf die Allgäuer Alpen im Sonnenaufgang ist grandios!

imageimageimage

Die eigentliche Wanderetappe führt uns über Steeg nach Holzgau. Vor allem der erste Wegabschnitt führt am Hang entlang mit schattigen Wäldchen, duftenden Kräutern und toller Aussicht. Annette ist begeistert vom Blumenreichtum. So wie ich in die Luft gucke nach Wolkenbild, Windrichtung und Gleitschirmen achtet sie auf die Fauna am Boden. Nur der Frauenschuh fehlt noch auf ihrer Liste.

Unterwegs wird auch gesungen (naja, halt ohne mich ne..?) – auch Lieder von Hannes Wader *zwinker an Martin*

In Steeg besichtigen wir die Molkerei. Sehr beeindruckend wie sehr hier die Arbeit der Bauern wertgeschätzt wird, und der Laden auch augenscheinlich brummt. 56€c pro Liter Heumilch bekommen die Bauern für ihre Anlieferung.

Abends habe ich dann die erste Blase am großen Zeh. Zum Glück gibts dagegen ja Blasenpflaster! Insgesamt ist aber alles gut: die Beine und Füße spürt man halt mehr als sonst, aber Muskelkater hab ich keinen gekriegt.

imageimageimageimageimageimageimageimage

image



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht19. Juli 2016 von airbjorn in Kategorie "Wandern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.