Dezember 15

Unterwegs nach Marokko

Dienstag:  Anstatt loszufahren, wäre ich lieber im warmen Zuhause geblieben! Es war kalt, regnete oder schneite sogar. Also wirklich kein Wetter zum Reisen. Von Bern bis Grenoble Dauerregen – eine üble Fahrerei in die Nacht hinein.

Aber ich hab’s geschafft bis Les Echelles, das ist etwa 20km westlich von Chambery. Ein liebevoll eingerichtetes Privatzimmer und ein warmer Empfang durch die Gastgeber haben mich entschädigt.

Donnerstag, 14. Dezember:

Überstanden habe ich auch die Überfährt nach Tanger etwas über 40 Stunden mit Stop in Barcelona. Etwas zäh dann die Zollabfertigung, da hauptsächlich Marokkaner mit vollgestopften Autos auf dem Schiff waren.

Schau mal, Gibraltar

Endlich losgelassen fährt mein Bus mich über die Küstenstraße N16 nach Tanger. Der Campingplatz Miramonte liegt ideal zur Stadtbesichtigung – leider geschlossen! Die Wächterjungs lassen mich aber zur Übernachtung rein!

Freitag, 15. Dezember:

Den Bus lasse ich einfach auf dem Campingplatz stehen. Stadtbesichtigung! Median, Kasbah mit Museum, Phönizische Gräber, Synagoge, … Jetzt endlich sitze ich in einem guten Café mit Internet und melde mich gesund und munter. Hoffe, dass ihr mich nicht vermisst habt.



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht15. Dezember 2017 von OpTh75 in Kategorie "Marokko 2017/18

1 COMMENTS :

  1. By airbjorn on

    mir war gar nicht klar, dass die Straße ja doch enger zu sein scheint als der Ärmelkanal!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.